Wie läuft ein Labrador?

Einen Hund zu haben ist eine großartige Sache, aber es kann ein wenig schwierig sein zu verstehen, wie ein Labrador läuft. Es gibt mehrere Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie Ihrem Hund beibringen, richtig zu gehen. Es gibt Schritte, die Sie ergreifen können, um es Ihnen leichter zu machen, Ihrem Hund das Gehen beizubringen.

Abrufen und Abrufen beinhalten Sprints

Eine lange Leine zu Ihrem Vorteil zu verwenden, ist eine gute Idee. Dies sorgt für einen viel interaktiveren Hund. Zum Beispiel können Sie die Leine verwenden, um Ihr Hündchen für ihr letztes Fehlverhalten zu korrigieren. Auf der anderen Seite können Sie die Leine verwenden, um sie für eine würdige Anstrengung zu belohnen. Wenn sie zum Beispiel jedes Eichhörnchen angebellt hat, das Sie sehen, können Sie sie für ihre Bemühungen mit einem Leckerbissen belohnen, der einer Königin würdig ist. Sie können auch die Leine verwenden, um ihr die Besonderheiten des Töpfchentrainings beizubringen. Dadurch wird sie sich viel besser fühlen, wenn sie in der Öffentlichkeit nach draußen geht, wo sie zuvor eine viel weniger angenehme Zeit hatte.

Es gibt viele andere Fallstricke zu vermeiden, wie z.B. die Verwendung der Leine, um Ihr Hündchen zu bestrafen, anstatt es als Werkzeug zu verwenden, um das richtige Verhalten zu verstärken. Sie können diese Fallstricke vermeiden, indem Sie die Leine in Ihre regelmäßige Trainingsroutine integrieren. Zum Beispiel könnten Sie ein Leckerli in Ihren morgendlichen Hundespaziergang aufnehmen. Dadurch fühlt sie sich nicht nur viel besser über ihren Arbeitstag, sondern hilft ihr auch, sie zu trainieren, in der Öffentlichkeit gehorsamer zu sein. Wenn Sie schon dabei sind, können Sie auch ein schnelles Spiel zum Holen hinzufügen, um Ihr Hündchen zu beschäftigen.

Mentale Übungen

Mit Ihrem Hund spazieren zu gehen ist eine großartige Möglichkeit, das Blut fließen zu lassen und den Geist in Schwung zu bringen. Die meisten Spaziergänge, für die wir unsere Hunde mitnehmen, sind jedoch unstrukturiert. Dies kann zu einem Kontrollverlust des Hundes führen. Glücklicherweise gibt es mehrere Aktivitäten, die Sie durchführen können, um sicherzustellen, dass Ihr Hund ein abgerundetes Training bekommt.

Eine der effektivsten Möglichkeiten, die Gedanken Ihres Hundes zum Rasen zu bringen, ist eine Vielzahl von Spielen. Diese können von einem lustigen Schleppspiel bis hin zu einer Frisbee-Verfolgungsjagd reichen. Sie können Ihrem Hund auch beibringen, einen bestimmten Gegenstand zu holen.

Um den Geist Ihres Hundes zu beschäftigen, möchten Sie vielleicht auch ein Lieblingsleckerli verstecken. Sie können auch ein Leckerli in ein altes Handtuch binden und es Ihrem Hund als Belohnung geben.

Wenn Sie einen Hund geistig stimulieren, wirkt sich dies positiv auf die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes aus. Wenn Ihr Hund beschäftigt ist, wird er weniger wahrscheinlich an Dingen kauen oder destruktives Verhalten zeigen. Ebenso wird er weniger wahrscheinlich an Angstzuständen oder Depressionen leiden.

Die besten Übungen zum Gehen eines Labradors variieren je nach Alter, Gesundheit und Rasse. Zum Beispiel könnte ein jüngerer Labrador von weniger Bewegung profitieren, während ein älterer Labrador mehr braucht. In ähnlicher Weise könnte ein Labrador aus einer funktionierenden Blutlinie formellere Übung benötigen.

Abgesehen davon, dass Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen, sollten Sie auch sicherstellen, dass Sie ihm viel andere Bewegung geben. Je nach Alter benötigt er möglicherweise eine gute Stunde aerobe Aktivität pro Tag. Eine weitere effektive Übung zum Gehen eines Labradors ist das Spielen von Spielen. Einige Beispiele sind Tauziehen, eine Frisbee-Verfolgungsjagd oder eine Flirtstange mit einem Spielzeug am Ende.

Die wichtigste Regel, an die Sie sich erinnern sollten, wenn es darum geht, Ihren Hund geistig zu stimulieren, ist, Spiele und Aktivitäten zu wählen, die Spaß machen und seinem Alter entsprechen. Sie möchten einen jungen Hund nicht überlasten oder ihm Verletzungen zufügen. Wenn Sie ihn nicht dazu bringen können, alleine zu trainieren, sollten Sie ihn zu einem Hundetrainer bringen.


Vorsichtsmaßnahmen  eines Labradors zum Schwimmen

Egal, ob Sie an einen Strand reisen oder einfach nur Ihren Labrador zum Schwimmen in Ihrem Hinterhofpool mitnehmen möchten, es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie treffen sollten. Wenn Sie nicht vorsichtig sind, kann Ihr Labrador in Schwierigkeiten geraten. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehören ein guter Wassersicherheitsplan und ein paar Tipps.

Erstens sollte Ihr Labrador niemals allein im Wasser gelassen werden. Wenn Sie mit Ihrem Labor in einem Boot sind, ist es am besten, sicherzustellen, dass Ihr Hund eine Schwimmweste trägt. Dies verhindert, dass er auf der Heimfahrt durchnässt wird.

Zweitens, stellen Sie sicher, dass das Wasser sauber ist. Chlor ist in hohen Mengen giftig, und Labore sind oft empfindlich gegenüber Chlor. Sie sollten Orte meiden, an denen Algenblüten vorherrschen. Wenn Sie sich in einem See oder Ozean befinden, stellen Sie sicher, dass das Wasser nicht kalt ist. Kaltes Wasser kann zu Unterkühlung führen, die tödlich sein kann.

Drittens, führen Sie Ihr Labor immer schrittweise in Wasser ein. Sie können damit beginnen, Tennisbälle oder anderes Spielzeug ins Wasser zu werfen. Wenn sich Ihr Labor an das Wasser gewöhnt hat, können Sie ihn schwimmen lassen. Es ist am besten, dies in einem flachen Bereich zu tun, da er sich mit dem Wasser wohler fühlt.

Viertens, stellen Sie sicher, dass Ihr Hund im Wasser nicht zu müde wird. Labore können leicht überlastet werden und könnten ertrinken. Sie neigen auch dazu, sich mitreißen zu lassen, wenn sie Spaß haben. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund müde zu sein scheint, nehmen Sie ihn aus dem Wasser.

Fünftens, halten Sie Ihren Labrador vor anderen Tieren sicher. Halten Sie Ihren Hund von Gebieten fern, in denen Wildtiere aggressiv sind. Sie sollten auch Orte meiden, an denen eine hohe Strömung herrscht. Achten Sie auch darauf, Gebiete zu meiden, die von Krokodilen und Haien bewacht werden.

Sechstens, stellen Sie sicher, dass Ihr Labrador geimpft ist. Impfungen können Ihr Labor vor dem tödlichen Parvovirus schützen. Es gibt auch Krankheiten, die dazu führen können, dass Ihr Labrador ertrinkt, einschließlich Demenz und Krampfanfälle. Sie sollten sich immer bei Ihrem Tierarzt nach empfohlenen Ohrreinigungslösungen erkundigen.

Siebtens, denken Sie daran, dass Ihr Labrador im Wasser Pausen benötigt. Er wird viel Wasser trinken müssen.